fussballschuhe-rasen-asche

Bild © pixabay / eigene Anpassung

Die Sache mit den Fußballschuhen…

Wir Kreisligakicker kennen diese Fußballschuhe-Thematik und hören es auch an jedem Training oder Spieltag. “Der 10er mit den bunten Schuhen, auf den müsst Ihr aufpassen!”, hört man allzu oft von den Rängen auf den Sportplätzen. Doch das war nicht immer so! Vor ein paar Jahren war dieser Trend noch gar nicht abzusehen. Ein guter, zeitloser Lederschuh, am besten in Schwarz, war die Devise! Hier ein paar Gedanken zum Thema: Fußballschuhe.

Fußballschuhe für Amateure: Da scheiden sich die Geister

Heute sind es bunte Sockenschuhe, die von den Stars wie Ronaldo oder Messi getragen werde. Daher betiteln wir solche Amateurkicker auch gerne als Mini-Messi oder Kreisliga-Ronaldo, sobald dieser in so einem Fußballschuh aufläuft. Hinzu kommt, dass der schlechteste Spieler auch noch seinen Namen auf den Schuhen stehen hat – peinlich! Oft gesehen, vor Allem in den unteren Ligen, sind die geklebten und getapeten Fußballschuhe. Gerne ist auch mal der komplette Schuhe von oben bis unten, von hinten bis vorne mit Panzertape oder Gaffa zugekleistert. Manch einer macht aus seinem alten Fußballschuh so noch einen richtig heißen Treter! Mit den richtigen Fußballtrikots kann man so richtig elegant auflaufen… 😀

Bei Fußballschuhen spreche ich aus Erfahrung!

Im Gegensatz zu den Profis benötigen die meisten Amateure mehrere Fußballschuhe – wer es sich leisten kann zumindest. Denn wir spielen im Sommer auf dem Rasenplatz und im Winter auf Asche – ja das gibt es noch. Viele andere Vereine in den Nachbarortschaften haben zwar schon einen Kunstrasen spendiert bekommen, aber wir dürfen uns noch weiterhin die Knie auf dem Hartplatz aufschürfen! Generell haben wir es bei der Fußballbekleidung eher schwierig! Warmmachshirts? Fehlanzeige! Wird ein Gegner mit Warmmachshirts beim Aufwärmen gesichtet, sprüht direkt Respekt hervor! Bei uns wird noch klassisch beim “aufwärmen” ins Spielertrikot geschwitzt und dann während des Spiels ausgeruht… 😀 Die Trikots gibt es natürlich mit einem Satz in den Größen XS und einem Satz in den Größen XXL. So habe zumindest ich immer die Qual der Wahl.

Fußballschuhe für den Rasen

Auf dem Rasenplatz sieht man, wie bereits oben erwähnt, sehr oft die bunten Fußballschuhe. Das ältere Kaliber, bis hin zu den alten Herren tragen oft die Klassiker von Adidas – und das bereits seit mehreren Jahren! Schwarzes Leder, robust, weiße Streifen. Doch dann gibt es da ja noch den Hartplatz bzw. Ascheplatz, wo es sich empfiehlt ein anderes Schuhwerk zu nutzen! Wer sich für mehr Infos zum Schuhwerk auf unterschiedlichen Untergründen interessiert, kann sich z.B. bei sportscheck informieren, dort gibt es zusätzlich eine riesige Auswahl an Fußballschuhen! Alternativ könnt Ihr natürlich auch in einem lokalen Ladengeschäft vorbeischauen, aber dort wurde ich nicht fündig, doch dazu mehr im nächsten Absatz…

Fußballschuhe für den Hartplatz bzw. Ascheplatz

Zunächst habe ich es nicht eingesehen mir extra für den Hartplatz Fußballschuhe zu kaufen… Doch irgendwann waren die Stollen der Fußballschuhe so abgerieben, dass einfach Multinocken her mussten. So wie das Schicksal es wollte, gab es im Umkreis von 30 KM in nur einem Sportgeschäft Fußballschuhe für den Hartplatz in meiner Größe. Und welcher?! Natürlich ein klassischer Adidas-Schuh, den es schon seit Jahrzehnten gibt. Preislich natürlich Wucher, aber qualitativ mit das Beste der letzten Jahre. Seither wird auf dem Hartplatz dieser Fußballschuh getragen und natürlich keine Tore geschossen! 😀

Was haltet Ihr von dieser Thematik? Darf es bei Euch der klassische Fußballschuh sein oder braucht ihr immer die neusten Treter für hunderte von Euros?!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Loading...

Joern

Joern

26 Jahre, Kreisligakicker, einer der Admins von "Kreisligafußball - das Bier gewinnt", Videographer, Mallemusik-Fanatiker / Folgt mir auf Instagram

You may also like...

Schreibe einen Kommentar