Kleine Geschichte zum Wochenende

Sonntag morgen war um 12 Uhr Treffpunkt am heimischen Sportplatz. Anstoß 13:15 Uhr. Nach einer durchzechten Nacht und “diversen Problemen” auf der hauseigenen Toilette, habe ich es nicht rechtzeitig zum Treffpunkt geschafft.

Gegen 12:50 Uhr bin ich endlich angekommen. Das erste was ich aus einer kleinen Zuschauergruppe höre:”Jedes ma das selbe! Mach hinne!” – Hallo Trainer.
Anmerkung: Weit und Breit kein einziger Spieler von uns zu sehen.

Vor dem Vereinsheim

Vor dem Vereinsheim wurde ich dann noch von ein paar Leuten aufgehalten die mich auf grandiosem Platt und Dialekt zugeschwallt haben. Hier fühle ich mich heimisch. Eigentlich würde ich jetzt viel lieber ein Bierchen trinken und pöbelnd am Spielfeldrand stehen.
Naja, ab geht’s in die Kabine. Was ich innerhalb von 2 Minuten gehört habe, versuche ich jetzt mal kurz zusammenzufassen:
– Ich mache die Tür auf und mir kommt erstmal ein unverwechselbarer, einzigartiger Geruch entgegen. Ich meine, dass ich die Aromen “Schweiß”, “Furz”, “Alkohol”, “Scheiße”, “Kotze”, “Torwarthandschuhe”, “Schienbeinschoner”, “vergammelte Banane”, “Leibchen” und “durchnässte Kleidung und Schuhe” rausriechen konnte.

Dann folgten folgende Sprüche:

“Ei Guuuuude un noch voll?”
“Dass du jetzt noch stehst!”
“Boah du stinkst wie ne Kneipe!”
“Warst du überhaupt im Bett?”
“Scheiss Stutzen! Alle kaputt man..”
“Hat noch jemand ne Hose in XXL?”
“Boooooooah Adi! Hast wieder einen gedrückt??”
“Ich hab meine Schuhe seit 3 Wochen in der Tasche alter.”
“Ich hab kein Bock.”
“Ha! Du kriegst die 10! Kiste ?!”
“Hat jemand seine Mutter oder Frau gefragt ob die uns holt später?”
“Hat jemand tape?”
“Brauche mal den Tigerbalsam.”
“Hauptsache einstellig verlieren Männer.”

Männers, ich könnte noch 10 Seiten schreiben. Hab aber Durst! ?

Joern

Joern

25 Jahre, Kreisligakicker, einer der Admins von "Kreisligafußball - das Bier gewinnt", Videographer, Mallemusik-Fanatiker.

Noch mehr Kreisliga!

Schreibe einen Kommentar