bundesliga-spielplan-bayern-wieder-meister

Bundesliga Spielplan veröffentlicht – wird Bayern wieder Meister?

…oder können sich Leipzig und Dortmund durchsetzen?

Es ist nur noch wenig Zeit, ehe die Bundesliga in die neue Saison startet, eröffnet wird diese dabei von Serienmeister Bayern München, der als erstes mit einem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen startet. Der Spielplan ist durchaus attraktiv und bereits die ersten Spieltage haben es absolut in sich – den Fans wird richtig was geboten. Seit Jahren regiert der FC Bayern München nun schon über die Meisterschaft, dominiert nahezu nach Belieben und erscheint fast ein wenig konkurrenzlos. Jahr für Jahr geben die Mannschaften den Titel mit mäßigem Erfolg ab und versuchen den Bayern erst gar nicht Paroli zu bieten. Die Frage, die sich viele nun stellen: Wird Bayern wieder Meister mit einem Vorsprung von über 10 Punkten, wird es zumindest wieder ein wenig spannender, oder können sogar Vereine wie Borussia Dortmund oder Leipzig die Bayern nun endlich ärgern und sie vielleicht sogar vom Thron stoßen? Wir haben uns die Lage der Liga einmal genauer angesehen.

Die Bayern mal wieder nicht aufzuhalten?

Im Social-Media-Bereich ist Bayern München nicht Meister. Dies dürfte allerdings auch der einzige Bereich sein, wo der Verein aus dem Süden das Nachsehen hat. Nachdem am Wochenende die Bayern beim Telekom dominiert haben, befürchten viele Verantwortliche aus der Bundesliga das Schlimmste. Es war teilweise schon eine echte Vorführung, die die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti zeigte.

Zwar beginnt die Saison erst Mitte August, doch mit Hannover 96 hat bereits der erste Verein den Bayern quasi gratuliert. Präsident Martin Kind sprach davon, dass die Bayern auch in der kommenden Saison nicht zu stoppen sein werden, betrachtet man die Lage einmal sportlich und realitätsnah. Dass Sport und vor allem der Fußball eine Angelegenheit ist, bei der man nicht zwingend immer die besten Spieler haben muss ist auch klar. Dinge wie Kampfgeist, Leidenschaft, Durchhaltevermögen und vor allem auch der absolute Wille können bekanntlich Berge versetzen. Doch die Liga scheint quasi komplett in Ehrfurcht zu erstarren, sobald der Name FC Bayern München genannt wird.

Gehörst du zu den Bayern Fans? Denn wenn auch du glaubst, dass Bayern erneut Meister wird, dann solltest du dein gutes Gefühl für die Bayern am besten noch heute in bares Geld verwandeln: einfach eine entsprechende Wette platzieren und sich bei positiven Ausgang über viel Geld freuen. Auf openodds.com/de erfahrst du mehr über die aktuellen Quoten und deine persönlichen Gewinnchancen.

Bestes Beispiel für das Erstarren beim Namen FC Bayern München ist übrigens der Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund. Dortmund war immerhin die einzige Mannschaft, die in den letzten Jahren zwei Mal den Bayern die Meisterschaft abluchsen konnte, doch mittlerweile scheinen auch dort die Töne eher mimosenhaft zu wirken. Phrasen wie „meilenweit entfernt“ stehen hier an der Tagesordnung und auch die Transferpolitik scheint diesen Eindruck noch weiter zu untermauern.

In der letzten Saison konnte Bayern bereits sehr früh die Meisterschaft für sich entscheiden – dies sogar mit 15 Punkten Vorsprung vor dem Aufsteiger RB Leipzig. Die Mannschaft von Trainer Hasenhüttl bot den Bayern in der vergangenen Saison sehr lange Paroli und da bis dato noch keiner der Leistungsträger gegangen ist, dürfte Leipzig auch in der kommenden Saison eine etwas wichtigere Rolle spielen. Zumal mit Augustin ein echter Coup gelungen ist.
Ein wenig Mut für die Fans der Bundesliga macht Gladbachs Manager Max Eberl, der an mehr Spannung glaubt.

Bayern setzt Ancelotti unter Druck – es gibt noch einiges zu tun

Die Bayern selbst machen derweil Druck auf Ancelotti und er selbst weiß auch, dass es bis zum Saisonstart noch einiges zu tun gibt. Trotz der Verletzungen von Neuer, Boateng und Robben muss Ancelotti eine Mannschaft bilden, die sich für den Saisonstart einspielt. Neben den Verletzten fehlen auch die Confed-Cup Spieler Joshua Kommich, Sebastian Rudy, Niklas Süle und Arturo Vidal. Nach der Verpflichtung von James Rodriguez muss Ancelotti auch in der Offensive flexibel bleiben und eine Lösung finden.

Gerade für Thomas Müller dürfte die kommende Saison sehr schwer werden, denn die Bayern haben viele starke Spieler und deshalb muss Müller wieder an das Niveau der Vergangenheit anknüpfen. Immerhin: Beim Telekom Cup war Thomas Müller bester Bayer. Ansonsten ist bei Bayern alles beim Alten. Rummenigge und Hoeneß sind titelhungrig und daher sollten die Bayern eine gute Vorbereitung hinlegen, wenn es eine ebenso gute Saison werden soll.

Joern

Joern

26 Jahre, Kreisligakicker, einer der Admins von "Kreisligafußball - das Bier gewinnt", Videographer, Mallemusik-Fanatiker / Folgt mir auf Instagram

You may also like...

Schreibe einen Kommentar