gewalt-kreisliga-schiedsrichter

Bild © (c) pixabay.com

Gewalt in der Kreisliga: Respekt gegenüber dem Schiedsrichter!

Nach den jüngsten Ereignissen in der Kreisliga C im Bezirk Essen, als ein Schiedsrichter von Spielern regelrecht über den Platz gejagt und ihm gedroht wurde, so das dieser sich im Vereinsheim verstecken musste, während Spieler der gegnerischen Mannschaft von besagten Personen zusammengeschlagen wurden, halte ich es nicht mehr aus dazu zu schweigen!

Wenn ich so etwas lese, steigt die Wut in mir und ich schäme mich, ich schäme mich dafür, dass es in unserer Kreisliga “Spieler” gibt, die Gewalt gegenüber ihren Gegenspielern und den Schiedsrichtern ausüben! Auch mein Team und ich sind sicherlich keine Kinder von Traurigkeit, meistens bin ich sogar der lauteste auf dem Platz und derjenige der den Schiedsrichter als erstes anmeckert, wenn ich mal wieder im Abseits stand. Auch habe ich schon einen Platzverweis kassiert, weil ich meine Worte (“Trottel”) nicht unter Kontrolle hatte. In 90 Minuten bin ich c.a 70 Minuten damit beschäftigt, mich mit der Abwehr des Gegners zu fetzen, ABER: Nach dem Spiel stehen wir gemeinsam an der Theke und lachen darüber, wie schlecht unsere Sprüche waren, die wir uns gegenseitig an die Köpfe geschmissen haben!

Natürlich gehe ich nach Abpfiff auch zum Schiri und bedanke mich dafür, dass er das Spiel geleitet hat! Niemals, ich wiederhole, niemals darf Gewalt auf einem Sportplatz etwas zu suchen haben! Sicherlich steht gerade unsere Seite dafür, sich über Schiris, Spieler und allem was dazu gehört lustig zu machen! Und warum? Weil das alles zu unserer Kreisliga gehört, wie ein Tannenbaum zu Weihnachten. Ein bekannter Schiri hat einmal zu mir gesagt: “Ich mache Fehler und ihr macht Fehler während des Spiels, aber ihr macht mehr als ich”. Und? Damit hat er völlig recht!

Wir können uns alle so glücklich schätzen, dass es Menschen gibt, die am Wochenende früh aufstehen und die Verantwortung auf sich nehmen ein Fußballspiel zu leiten, für eine nur sehr geringe finanzielle Entschädigung, im Vergleich zu dem, was sie sich zum größten Teil von uns Spielern und den Zuschauern gefallen lassen müssen! Was ich grundsätzlich damit sagen will: Wir haben die Pflicht, unsere Schiedsrichter, Mitspieler und auch Gegenspieler zu schützen! Was wäre, wenn es plötzlich niemanden mehr geben würde, der die Leitung eines Spiels übernehmen möchte? Der mit einem zusammen spielen möchte, der gegen einen spielen möchte? Dann können wir Schach spielen gehen und unseren geliebten Fußball vergessen!

Bei aller Rivalität und Härte auf dem Platz, gebt Gewalt nie eine Chance, kämpft immer fair und ehrt die Kreisliga für die Eigenschaften, die sie mit sich bringt: Ehrlichkeit, Respekt und Leidenschaft! Ein Hoch auf unsere Schiedsrichter, Mitspieler und Gegenspieler!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimmen, Durchschnitt: 4,80 von 5)

Loading...

Joern

26 Jahre, Kreisligakicker, einer der Admins von "Kreisligafußball - das Bier gewinnt", Videographer, Mallemusik-Fanatiker / Folgt mir auf Instagram

You may also like...

Schreibe einen Kommentar