1-april-luegen-scherz

Thementag: April April…

April, April oder wie sich in der Kreisliga täglich in die Taschen gelogen wird!

Erster April, der Tag des Freifahrtscheins, zumindest was das Lügen angeht. Denn zumindest offiziell ist dieser Tag der Einzige in Deutschland, an dem ruhig mal ein bisschen geflunkert werden darf. Jemanden mal ordentlich veräppeln oder gleich mehrere Leute geschmeidig auf den Arm nehmen, warum nicht? Spaß muss schließlich sein…

Lügen in der Kreisliga

Die Kreisliga – Virtuosen dürfen dabei selbstverständlich nicht fehlen. Aber nicht nur das, natürlich müssen sie sogar noch ganz derbe einen drauf setzen. Wie? Ganz einfach, indem im Amateurfußball nicht nur am 01. April, sondern das ganze Jahr über munter gelogen wird, bis sich die Balken biegen. Kein Training und kein Spiel, ohne das sich Spieler und Trainer gegenseitig an der Nase herum führen. Glaubt ihr nicht? Dann lest euch nur mal diese kleinen Beispiele durch.

Lügen zum Training

Die Spieler/innen sind die Schlimmsten! Abmeldung zum Training: „Ich kann leider nicht kommen, muss noch ein Referat für die Schule vorbereiten.“ Lüge! Oder man verspätet sich mal wieder. Nicht weil man so viel Stress hat, sondern weil schlichtweg gebummelt wurde. Was aber natürlich nicht zugegeben wird. Und so heißt es lieber: „Komme etwas später, musste länger arbeiten.“ Lüge!

Lügen zum Spieltag

Am Spieltag sieht es ähnlich aus. Einige glänzen komplett in Abwesenheit: „Ich kann am Sonntag nicht, meine Oma feiert ihren 80. Geburtstag.“ Andere sind dagegen zwar anwesend, jedoch übelst angeschlagen, da sie am Vorabend schwer geballert haben. Die Rechtfertigung kommt ungefragt: „Also iiich war gestern nicht lange raus! Hab auch nur drei Bier getrunken! Wirklich.“

Lügen auf dem Platz

Aber nicht nur dem Trainer werden manchmal Lügenmärchen aufgetischt, selbst unter den Spielern fallen manchmal recht zweifelhafte Sätze. Zum Beispiel im Spiel, nach einem Gegentor: „Nichts passiert!“ Also wenn nach einem Gegentor schon nichts passiert ist, wann denn bitteschön dann??? Auch immer sehr interessant ist der Kommentar vom Keeper, nachdem er mal wieder ordentlich ins Leere gegriffen hat: „Den hab ich erst sehr spät gesehen“. Auf der anderen Seite der Stürmer: „Den wollte ich genau so machen.“ Ja nee, ist klar…

Lügen gegenüber dem Schiedsrichter

Und auch der Schiedsrichter ist vor diversen Unwahrheiten nicht befreit. Nach einem rüden Foulspiel bekommt er noch vor seinem Pfiff die Worte „Ich treffe ganz klar den Ball!“ um die Ohren gepfeffert. Und in der nächsten Situation gibt’s gleich noch einen hinterher, nämlich wenn der Ball ins Aus befördert und vom selben Spieler gleich wieder eingeworfen wird. Kommentar: „Unser!“

Lügen des Trainers im Training

Bevor wir jetzt aber nur auf den Spielern rum hacken, muss fairerweise gesagt werden, dass manche Trainer auch nicht viel besser sind. Auch sie zaubern regelmäßig den ein oder anderen Trick aus dem Hut. Am Trainingstag sogar noch bevor der erste Pass überhaupt gespielt wurde: „Heute wird’s nicht anstrengend“ oder „Heute machen wir richtig coole Sachen“, um nicht schon vor der Einheit für Demotivation zu sorgen. Und das zieht sich durch das gesamte Training, z. B. bei Sprints oder Liegestützen: „Kommt Jungs, noch dreeeiiiii!“ In Wirklichkeit sind es noch mindestens sechs. Oftmals folgt dann noch ein Waldlauf, der mit den Fußballschuhen gemacht werden muss, weil man mal wieder seine Laufschuhe vergessen hat obwohl man sogar inzwischen Joggingschuhe online kaufen* kann.

Lügen des Trainers während des Spiels

Im Spiel das gleiche Bild, beispielsweise um dem bösen Blick des Reservisten zu entgehen und das schlechte Gewissen zu beruhigen: „Komm Karl-Heinz, mach dich warm, du kommst gleich rein!“ 30 Minuten später zieht der Arme immer noch einsam seine Bahnen am Spielfeldrand…

Kreisligafußball und Lügen

Machen wir uns nichts vor, allein diese Beispiele zeigen ganz deutlich: Der Kreisligafußball ist in Sachen Lügen versaut bis unters Dach. Es vergeht kein Tag, an dem nicht geflunkert wird. Aber naja, immerhin handelt es sich in den wenigsten Fällen um bösartige Lügen oder gar Intrigen. Manchmal hat man halt einfach keinen Bock auf Training, natürlich möchte man im Spiel den Einwurf lieber selbst haben, anstatt ihn dem gegnerischen Team zu überlassen und selbstverständlich sagt man dem Schiedsrichter im Notfall nur die halbe Wahrheit, um den unangenehmen Folgen einer gelben oder sogar roten Karte zu entgehen. Und so sind kleine Lügen zwar nicht die feine englische Art, aber auch kein Schwerverbrechen. Sie sollten sich der Fairness halber aber die Waage halten und nicht jeden Tag raus gehauen werden! Keine Lüge ist, dass es hier top Angebote für Fußballbekleidung gibt!

Sicher habt ihr auch schon mal etwas gemogelt, stimmts? Oder ihr kennt jemanden, der es mit der Wahrheit nicht immer ganz so genau nimmt? Dann posaunt hier alles raus, wer sind die besten Lügenbolde und welche Ausreden haben sie am Start? Besonders kreative oder 08/15 – Gründe, die schon so oft vorkamen, dass sie bereits einen Bart haben? Wir sind gespannt auf eure Infos!

Ach ja, hier noch eine kurze Info für alle, denen die Kolumnen unseres Autors gefallen: Liked seine facebook – Seite „Thomas Bentler“ und sichert euch in Zukunft den ein oder anderen Vorteil. Denn: In ziemlich genau einem halben Jahr erscheint endlich sein neues Buch. Thema diesmal: Kreisliga – der ganz normale Wahnsinn! Bleibt also auf dem Laufenden und erfahrt als Erste, wenn das scharfe Teil endlich auf dem Markt ist!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Loading...

Thomas Bentler

Autor, Trainer & Fußballliebhaber in Personalunion

You may also like...

Schreibe einen Kommentar