FIFA 18 führt zu Polizeieinsatz

In Reutlingen hat das Spiel FIFA 18 zu einem Polizeieinsatz geführt. Wie konnte das passieren?

Laut Angaben der Polizei Reutlingen hatten Anwohner in einer Wohnung Schreie gehört und daraufhin die Polizei alarmiert. Der Polizei sagten sie, dass Hilferufe aus einer anliegenden  Wohnung kämen. Als die Polizei in der Wohnung antraf stellte sich aber etwas ganz anderes heraus. Ein 14-jähriger Junge war mit dem Spielverlauf des Playstation-Spiels FIFA 18 nicht einverstanden und hat es mit seinen Schreien lautstark kundgegeben, sodass dies sogar die Anwohner hören konnten.

Nachdem die Polizei den jungen Mann ermahnt hatten, konnte der Einsatz schnell beendet werden und die Anwohner beruhigt werden. Ob der Junge heute noch schreit ist allerdings unklar… 😀

Wir sind froh, dass die “Hilferufe” lediglich auf das Playstation-Spiel zurückzuführen sind und fragen uns, welcher deiner Freunde auch immer bei FIFA ausrasten würde?!

Joern

Joern

25 Jahre, Kreisligakicker, einer der Admins von "Kreisligafußball - das Bier gewinnt", Videographer, Mallemusik-Fanatiker.

Noch mehr Kreisliga!

Schreibe einen Kommentar