hallenfussball-gefaellt-regeln

Bild © (c) pixabay.com

Warum uns Hallenfußball so gefällt

Hallenfußball und Kreisliga – das passt einfach.

Bei den Amateurfußballern ist der Hallenfußball mindestens genau so beliebt wie bei den Profis. Während sich die anderen Mitbewerber auf Ihren faulen Haut ausruhen, hat so manche Mannschaft schon einige Hallenturniere oder gar Trainings absolviert. Das und mehr im folgenden Beitrag.

Hallenfußball für Techniker

In jeder Mannschaft gibt es ihn: Den Techniker. Er behauptet er könne in der Halle am besten Fußball spielen. Die Gründe liegen allerdings auf der Hand: Kleineres Spielfeld bedeutet weniger laufen, dafür aber stickigere Luft. Man kann also sagen, dass der Hallenfußball und der Fußball auf dem Sportplatz so seine Vor- und Nachteile hat…

Hallenfußball bewirkt Wunder

Einige Kreisligakicker spielen gerne in der Halle, weil jeder noch so schlechte Pass beim Mitspieler ankommen kann oder sogar zum Kunstschuss wird. Dank der – in vielen Hallen vorkommenden – Banden. Natürlich war der daraus resultierende Kunstschuss dann aber so gewollt!

Hallenfußball und Bier

Absolut gleichwertig steht es hierbei mit dem Sportplatz. Auch in der Halle wird fleißig getankt. Und das ist auch gut so.

Hallenfußball: Andere Regeln

Auch hier gibt es Spezialisten, die die Abseitsregeln im Hallenfußball nicht beherrschen. In der Halle exisitert dieses nämlich nicht. Trotzdem wird munter auf Abseits plädiert… Selbst beim Einwurf bzw. einrollen.

Wie stehts bei euch um den Hallenfußball? Geil? Warum? Schreibt es doch in die Kommentare. Ich bin gespannt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimmen, Durchschnitt: 4,86 von 5)
Loading...
Joern

Joern

26 Jahre, Kreisligakicker, einer der Admins von "Kreisligafußball - das Bier gewinnt", Videographer, Mallemusik-Fanatiker / Folgt mir auf Instagram

You may also like...

Schreibe einen Kommentar