Ein ganz normaler Sonntag…

Um 7 Uhr in etwa kam ich endlich zuhause an. Kein Bargeld, Akku leer, ne halbe Flasche Bier in der rechten Hand ne Kippe in der linken. Ich schätze mindestens 2 Promille im Kessel. Schlüssel auch weg. Also muss ich wohl klingeln. Meine Freundin macht mir auf, ich richte noch 3, 4 Worte an Sie (was es war weiß ich nicht) und leg mich, so wie ich angezogen bin, auf die Couch. Während dem fallen lassen muss ich schon eingeschlafen sein. Zum Glück habe ich vorher im 14. Versuch mein Ladegerät an mein Handy angeschlossen und Gott weiß wie, meine richtige PIN eingegeben.

Aus dem Koma erwacht…

11 Uhr klingelt der Wecker. 11:30 Uhr ist Treffpunkt. Schlummerfunktion. Eine gefühlte Sekunde später rappelt das scheiß Ding wieder. So klug wie ich bin, spring ich von der Couch auf. Ausfallschritt nach links, Gleichgewicht verloren und klatsch voll auf den Boden. Guter Start!

Schnell fertig machen

Irgendwie schaffe ich es ins Bad. Duschen wollte ich eigentlich nicht, nach kotze riechen allerdings auch nicht. Naja, was muss das muss. Gegen 11:45 war ich dann am Treffpunkt angekommen. Keiner da. Ich ruf den Kollegen an und frag ob die schon unterwegs sind. Antwort:” Fuck! Ich beeil mich, bin gleich da!” Um 12:10 Uhr waren dann alle so langsam eingetrudelt. Trainer auf 180.
Die Autofahrt wie immer ekelhaft. Alle Fenster auf, Brand des Todes, man will einfach nur ankommen ohne sich aus dem Fenster zu übergeben. Zumindest hab ich das geschafft.

Kurz vor Anpfiff

So, noch 20 Minuten bis zum Anpfiff. Erstmal eine rauchen. Umziehen dauert ja dann auch nochmal 10 Minuten. In der Zeit dann noch Aufstellung und Passkontrolle. Ich stehe in der Startelf. Linke Außenbahn… Der hat nicht mehr alle Latten am Zaun. Ich bin froh wenn ich meine Schnürsenkel binden kann ohne dass mir schlecht wird. Naja gut, nochmal 3 Minuten auf den Platz und den Ball auf die Kiste knallen. 2 Schüsse, einer über den Zaun, einen vorbeigetreten (da war der Platz schuld!) Apropos Platz, ein Gemisch aus Hartplatz und Weide. Zwischen den ganzen Drainagen war auch mal bisschen rasen übrig.

Eigentor – Kiste!

Das Spiel war der absolute Horror! In der 13. Minute schnappe ich schon ganz hektisch nach Luft, als ich kurz motiviert war und einem unerreichbaren Ball hinterher “gesprintet” bin. 18. Minute Eckball für die Heimmannschaft, Ping-Pong-Situation im Strafraum, irgendwie bekomme ich die Pille ans Knie – Eigentor 0:1.
Erste Kiste auf dich!“, schallt es nur über den Platz. Naja, eine wollte ich sowieso geben. Wie es der Zufall wollte, war das nicht die Letzte.

Augen zu und durch

Das Spiel lief ab dann irgendwie so vor sich hin, zur Halbzeit 0:6. Mein Rachen war einfach staubtrocken und mittlerweile konnte ich mir die Sprüche von draußen auch nicht mehr anhören. Auf geht’s in die 2. Hälfte. Da gabs 3 Highlights: #1: Nach einer missglückten Flanke von mir segelt das Ding ins lange Eck, 1:8! Zweite Kiste. #2: Nach 75. Minuten muss ich mich übergeben, da wir keine Wechselspieler haben muss ich weitermachen. Dritte Kiste. #3: Kurz vor Schluss steht dann so ein Hampelmann mit mehr Gel in der Haaren als der Schmierlappen Bachelor, mit bunten Schuhen und runtergelassenen Hosen vor mir und zeigt mir seine Übersteiger. Grade als ich ihn umflexen will kommt der Kollege von der Seite angesprungen und grätscht ihn in allerhöchster Kreisligamanier hüfthoch um!
Jetzt sitze ich nach Ca. 10 Bier und einigen kurzen in der Wirtschaft und philosophiere mit den Jungs über die letzten 90 Minuten. Herrlich!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Stimmen, Durchschnitt: 4,75 von 5)

Loading...
Joern

Joern

26 Jahre, Kreisligakicker, einer der Admins von "Kreisligafußball - das Bier gewinnt", Videographer, Mallemusik-Fanatiker / Folgt mir auf Instagram

You may also like...

Schreibe einen Kommentar