Aus Torwartmangel: Kneipenwirt springt ein und führt zum Sieg!

In der Kreisliga Essen musste der FC Kray aus Mangel eines Torwarts seinen Kneipenwirt ins Tor stellen und konnte dennoch einen überragenden Sieg einfahren. Einziger Wehrmutstropfen: Die Einnahmen der Kneipe blieben – zumindest während der Partie – aus.

Eigentlich steht der Vereinswirt an den Nachmittagen hinter dem Tresen, um die Gäste mit Getränken zu versorgen. Doch an diesem Spieltag sollte alles anders werden. Wie es in der Kreisliga üblich ist, hilft jeder jedem. So auch der Vereinswirt, der zwei Stunden vor dem Spiel gefragt wurde, ob er denn nicht spontan einspringen könne. Beide Torhüter der zweiten Mannschaft hatten abgesagt. Also bewies der Kneipenwirt sein Improvisationstalent und zögerte nicht lange.

Kneipenwirt stellt sich spontan ins Tor

Eigentlich war der Vereinswirt, welcher auch “Chappy” genannt wird, Stürmer in seinen besten Zeiten und half ab und zu auch mal im Tor aus. Das war auch der Grund warum die Zuschauer zunächst verwundert waren, dass die Kneipe geschlossen war und der Wirt plötzlich im Tor stand. Es blieb ihnen aber nichts anderes übrig.

Er kann zapfen und halten

Die Partie endete mit einem 2:1 Sieg und das auch dank des herausragenden Torhüters, der nach dem Spiel viel Lob bekam. Die fehlenden Einnahmen während des Spiels werden nun bei den darauffolgenden Spielen und Mannschaftsabenden nachgeholt, um diese zu kompensieren. Dabei wünschen wir dem FC Kray natürlich einen guten Durst und weiterhin alles Gute!

Danke an Adrian für die Einsendung.

Joern
Folge mir

Joern

Medienproduktion Digital & Print bei joernkahn - media production
25 Jahre, Kreisligakicker, einer der Admins von "Kreisligafußball - das Bier gewinnt", Videographer, Mallemusik-Fanatiker.
Joern
Folge mir
Joern

Joern

25 Jahre, Kreisligakicker, einer der Admins von "Kreisligafußball - das Bier gewinnt", Videographer, Mallemusik-Fanatiker.

Noch mehr Kreisliga!

Schreibe einen Kommentar